Haushalt

Im Haushalt lauern Gefahren in jeder Ecke. Sei es das harmlos wirkende Abwaschmittel, Putzmittel verschiedenster Art, der Frühstückstoaster, der Fernseher, der Gasgrill - in den falschen Händen oder beim falschen Umgang damit kann es zu teilweise fatalen Folgen kommen. Bringen Sie Kindern den korrekten Umgang mit Haushalts- und Elektrogeräten altersgerecht bei und lassen Sie sie nicht unbeaufsichtigt damit.

 

Hier einige Tipps hinsichtlich Gefahrenverminderung im Haushalt:

 

 Ofen, Herd

  • Nie unbeaufsichtigt lassen.
  • Timer stellen, damit Kochgut nicht vergessen geht.
  • Brennbare Gegenstände fernhalten.
  • Heisse Pfannen nur auf geeignete Unterlagen stellen.

 

Asche, Rauchen

  • Asche kann bis zu 24h nachbrennen! Daher unbedingt in einen feuerfesten Behälter entsorgen und erst auskühlen lassen.
  • Keine Zigarettenreste achtlos wegwerfen.
  • Zigaretten gut in dafür geeignetem Behälter ausdrücken und vor weiterem Entsorgen gut auskühlen lassen.
  • Durch Einschlafen mit einer Zigarette in der Hand sind schon viele Menschen ums Leben gekommen.

 

Heisses Fett

  • Speisefett kann sich innert wenigen Minuten entzünden - Fettbrönde sind die häufigste Ursache für Küchenbrände.
  • Brennendes Fett niemals mit Wasser löschen! Dafür muss geeignetes Löschmittel wie eine Brandschutzdecke verwendet werden.
  • Niemals tropfnasses Bratgut in heisses Fett geben - durch das spritzende Öl können Brände entstehen oder Verbrennungen.
  • Fritiergeräte nie unbeaufsichtigt lassen.
  • Altes Fett brennt rascher als neues.Öl regelmässig auswechseln.

 

Bügeleisen

  • nie unbeaufsichtigt lassen.
  • auf geeigneter Fläche hinstellen und nicht mit der Sohle nach unten.
  • nach Arbeitsende Stecker ausziehen und Bügeleisen gut auskühlen lassen.

 

Elektrogeräte wie Fernseher, PC, Monitore, Toaster...

  • Elektrogeräte sondern Wärme ab. Daher muss zwischen Lüfter des Gerätes und der Wand ein Abstand von mindestens 10 cm bestehen.
  • Die Geräte sollten regelmässig entstaubt werden, um einen Wärmestau zu vermeiden. Dieser kann zu einem Brand führen.
  • Elektronische Geräte bei Nichtgebrauch ausschalten (nicht auf Standby), dies spart zudem Strom.
  • Elektronische Geräte bei Abwesenheiten ganz ausstecken.
  • Defekte Geräte nur durch eine Fachperson reparieren lassen.

 

Spraydosen

  • Spraydosen nicht in der Nähe von offenen Flammen verwenden.
  • Sicherheitshinweise auf Spraydosen beachten.
  • Spraydosen können bei nicht fachgerechter Benutzung explodieren.
  • Nach Gebrauch nie gewaltsam öffnen und fachgerecht entsorgen.

 

Putzmittel

  •  Kindersicher aufbewahren.
  • Warnhinweise auf den Verpackungen beachten.

 

Kamin, Heizung

  • Regelmässig durch Kaminfeger überprüfen und reinigen lassen.

 

Küchendunstabzüge

  • Die Filter von Küchendunstabzügen regelmässig wechseln, je nach Gebrauch auch häufiger, als auf der Betriebsanleitung vorgegeben.
  • Ausgewechselte Filter sind leicht brennbare Abfälle.

 

Feuergefährliche Abfälle

  • Abfälle wie zB. lösungsmittelgetränkte Putzlappen, welche zur Selbstentzündung neigen, dürfen nur im Freien und in verschliessbaren Metallbehältern gelagert werden.

 

Garagen

  • Nicht als Abstellkammer zweckentfremden. Die heissen Maschinenteile eines Fahrzeuges stellen in geschlossenen Räumen eine ideale Zündquelle dar.
  • kein Benzin oder Diesel ausser im Reservekanister (20l) lagern.
  • Keine Flüssiggasflaschen wie Propan, Butan, Campinggas aufbewahren
  • Farben, Lacke, Verdünner, Spraydosen und andere Flüssigkeiten der Gefahrenklasse A1 auf ein Mindestmass beschränken.
  • Brennbare Flüssigkeiten dürfen nicht zum Reinigen verwendet werden.
  • Auf Ordnung und Sauberkeit achten
  • Besondere Vorsicht bei Schweiss-/Schneid-/Trennarbeiten walten lassen. Vor Beginn der Arbeiten Farben, Lacke, usw. aus der Garage entfernen oder vor Funkenflug sichern.

To top